Dissonanz, Die Neue Schweizerische Musikzeitschrift / November 1994

Vernetzungen / Réseaux (Coopérative suisse de musiciens / CSM)

La Chaux-de-Fonds: Fête des Musiciens Suisses (2.-4. Sept. 1994)


In einer einstündigen Improvisation wurde eine Musik zu entwickeln versucht. Als Zuhörer befand man sich bei dieser "komponierten" Improvisation schon bald in der paradoxen Situation, dass man mehr wusste als die Musiker: das Material war bekannt und auch die Entwicklungen blieben voraussehbar. Die neun Musiker der CSM mochten dies gespürt haben und inszenierten Ausbruchsversuche. Hier scheuten sie leider vor billigsten Gags nicht zurück, - nicht einmal in den Niederungen des französischen Boulevardtheaters wagt man heute solche Abgegriffenheiten wie das laute Verlassen des Saales oder das Zuknallen einer Türe noch zu verwenden! Auch der ideologische Kern der freien Gruppenimprovisation, das befreite und befreiende Zusammenspiel in der Gruppe, wurde kaum eingelöst.

Was von dieser bemühten Improvisation, bei der sich die Musiker alle auch ein gutes Stück zu ernst nahmen, in Erinnerung blieb, war schließlich die Leistung eines Einzelnen, nämlich ein durchaus beeindruckendes Solo des Pianisten.

Roman Brotbeck